Menu

Hauskonzepte im Überblick

 
AUSSENWANDAUFBAU


HAUSTECHNIK

  Ziegel [cm] WDVS* [cm] Außenputz [cm] U-Wert Lüftung Heizung Sonnenkollektor
flache
(Warmwasser)
    - ROFIX
CalceClima
Thermo
    λ = 0,040
W/(m.K)
λ = 0,075
W/(m.K)
W(m².k)    
SONNENHAUS Plan S1-50 - 5 0,15 dezentrale
Wohnraumlüftung
Pellets 15
Plan S1-50 - 5 0,15 - Pellets 15
               
NIEDRIGENERGIEHAUS Plan S1-50 - 5 0,15 - Pellets 5
Plan S1-38 8 - 0,16 - Pellets 5
Plan S1-50 - 5 0,15 - Luftwärme-
pumpe
5
Plan S1-38 8 - 0,16 - Luftwärme-
pumpe
5
               
PASSIVHAUS Plan S1-25 22 - 0,12 zentrale
Wohnraumlüftung
Pellets
Einzelofen
5
Plan Thermo
Rapid 25
28 - 0,12 zentrale
Wohnraumlüftung
Pellets
Einzelofen
5
Plan S1-25 22 - 0,12 zentrale
Wohnraumlüftung
Strom -
Plan Thermo
Rapid 25
28 - 0,12 zentrale
Wohnraumlüftung
Strom -



 
  HWB spez. / Referenzklima

  kWh/(m².a)

 
  PEB spez. / Standortklima

  kWh/(m².a) 

 
  CO2 spez. / Standortklima

  kg/ (m².a) 

Der Heizwärmebedarf
beschreibt jene Wärmemenge,
welche den
Räumen rechnerisch
zur Beheizung zugeführt
werden muss.

 

 

Der Primärenergiebedarf
schließt die gesamte
Energie für den Bedarf
im Gebäude einschließlich
aller Vorketten mit
ein. Dieser weißt einen
erneuerbaren und eine
nicht erneuerbaren
Anteil auf.


Gesamte dem Endenergiebedarf
zuzurechnenden
Kohlendioxid
emissionen, einschließlich
jener für Transport
und Erzeugung sowie
aller Verluste.



Sonnenhaus

Plan S1-50

25.6
50.9
7.6

Plan S1-50

32.6
52.3
7.3
 

Niedrigenergiehaus

Plan S1-50

33.6
115.6
7.5

Plan S1-38

32.2
116.4
7.5

Plan S1-50

33.6
127.8
20.3

Plan S1-38

33.2
128.8
20.5

Passivhaus

Plan S1-25

8.2
68.6
7.5

Plan Thermo Rapid 25

9.1
71.8
7.7

Plan S1-25

8.2
82.8
13.2

Plan Thermo Rapid 25

9.1
86.2
13.7
130
 

Lüftungen:

Dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung: Verbrauchte, mit Schadstoffen angereicherte Luft wird durch die dezentralen Wohnraumlüfter in der Ziegelaußenwand abgeführt. Diese warme Abluft erwärmt dabei die Keramik der dezentralen Wohnraumlüfter. Frische, gefilterte Außenluft wird angesaugt durch die Keramik vorgewärmt und dem Raum wieder zugeführt (Wärmerückgewinnung).

Die dezentrale Wohnraumlüftung wird direkt in das Außenmauerwerk, schlauch- und leitungsfrei eingebaut. Zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung: Verbrauchte, mit Schadstoffen angereicherte Luft wird über ein Lüftungsleitungssystem aus Bad, Küche, usw. abgesaugt. Der Wärmetauscher entzieht Wärme aus der abgesaugten Luft und erwärmt darauf folgend die frisch angesaugte Außenluft (Wärmerückgewinnung). Anschließend wird die frische, temperierte Luft über das Lüftungsleitungssystem den einzelnen Wohnbereichen zugeführt.

Heizungen:

Pellets u. Luftwärmepumpe: Durch diese beiden Varianten wird Wasser erhitzt und durch Leitungen in die einzelnen Wohnräume gepumpt. Die Erwärmung des Wohnraumes erfolgt durch Fußbodenheizung oder klassisch mittels Heizkörper. 

Pellets Einzelofen: Hier wird der Ofen direkt im Wohnbereich aufgestellt, welcher die Umgebungsluft erwärmt. Keine wassergeführte Wärmeverteilung möglich. 

Strom: Die Erwärmung des Wohnbereiches erfolgt über Elektro-Heizkörper oder Infrarot – Paneele (Wahlweise für Wand- oder Deckenmontage). 

Sonnenkollektorfläche: Thermische Solaranlage wahlweise für die Warmwasserversorgung oder für Warmwasserversorgung und Raum(zusatz-)heizung kombiniert einsetzbar.

  • BB
  • Np
  • SH
  • SH